Pressemitteilung KV Mainz: 29.05.2017

Wer Schwarz-Rot-Gold und die Ideen des Hambacher Festes ehrt, wählt AfD!

Das Hambacher Fest im Mai 1832 war ein Höhepunkt der bürgerlichen Opposition und ein standhaftes Eintreten für Ehre, Freiheit, Vaterland und Volkssouveränität. Das 185. Jubiläum des Hambacher Festes wurde vom rheinland-pfälzischen Spitzenkandidaten zur Bundestagswahl Sebastian Münzenmaier und einigen Mitgliedern besucht.

„Die Initiatoren des Hambacher Festes von 1832, Wirth und Siebenpfeiffer, würden, wie viele andere Burschenschafter, auch heute als „Mutbürger“ Seite an Seite mit der AfD gegen staatliche Repression, gegen die Einschränkung der Pressefreiheit, für mehr Volkssouveränität und vor allem für ein Europa der Nationalstaaten kämpfen!“

Ich bin stolz darauf in der Tradition dieser großen Demokraten zu stehen und werde mein Bestes dafür tun, dass die Ideen Wirths und Siebenpfeiffers von Ehre, Freiheit und Vaterland nicht im rot-grünen Multikultistrudel der etablierten Parteien untergehen.“ erklärt Spitzenkandidat Sebastian Münzenmaier.

„Wer Schwarz-Rot-Gold und die Ideen des Hambacher Festes ehrt, wählt AfD!“

Kommentare sind geschlossen.